Wissen aktivieren, entwickeln, nutzen.
Wissen aktivieren, entwickeln, nutzen.

 

Fact Finding

Hinweise zur praktischen Umsetzung

 

 

Hier ist der Blick nicht auf die aktuellen Probleme des laufenden Geschäftes und aktuelle Projekte

gerichtet, sondern auf langfristig anzugehende Veränderungen.  Einerseits können es Veränderungen

sein, die bereits als notwendig erkannt sind.  Andererseits gilt es festzustellen, inwieweit sich abzeichnende Entwicklungen auch für das eigene Unternehmen bedeutsam werden und wie darauf proaktiv reagiert werden kann. Für die dann notwendigen Managemententscheidungen soll mit dem Fact Finding – Prozess  eine belastbare Entscheidungsbasis bereitgestellt werden. 

 

Diese Aufgabe wird  nicht an externe Berater vergeben, sondern soll mit den eigenen Ressourcen als Personalentwicklungsprojekt durchgeführt werden. Dazu wird funktionsübergreifend ein Team zusammengestellt, das sich über einen längeren Zeitraum mit dieser Aufgabe beschäftigt. Die Teamarbeit erfolgt parallel zum laufenden Geschäft und die Teammitglieder erhalten für diese Arbeit  ein vorgegebenes Zeitkontingent. Die Aufgabe wird von der Geschäftsführung  gestellt. Dem Team wird eine größtmögliche Selbständigkeit in der Organisation des Projektes zugebilligt. Das heißt, über das „Wie“

der Durchführung des Fact Finding – Prozesses entscheidet das Team in eigener Verantwortung, um so

die Kompetenzen für eigenverantwortliches Entscheiden und Handeln auszubilden.

 

Mit diesem budgetfreundlichen Weg können so die Entscheidungsgrundlagen für notwendige Veränderungen  geschaffen und Ideen und Akzeptanz für die erforderlichen Maßnahmen entwickelt werden. Der  Betrieb nutzt das im Betrieb vorhandene praktische Vor-Ort-Wissen und stößt bei den Mitarbeitern eine kritische Reflexion ihrer Arbeit an und sensibilisiert sie für neue Entwicklungen.

Es wird wertvolles Erfahrungswissen aktiviert und abgerufen und der Wissensaustausch über Bereichsgrenzen hinweg gefördert . Fact Finding ist Situationsanalyse auf Basis des Mitarbeiterwissens

und darauf aufbauend ein „do-it-yourself-Consulting“.

 

In welchen Situationen sollten Sie die Umsetzung der Fact  Finding –Idee in Betracht ziehen? 

Beispiele:

 

     ●   Wenn es um eine grundsätzliche kritische Bestandsaufnahme der 

            internen Leistungsprozesse geht.  Ansatzpunkte sind zu erarbeiten für     

          Verbesserungen oder für ganz neue Wege als Antwort auf aktuelle neue    

          Herausforderungen

       Wenn es um die Frage geht, auf welche möglichen Entwicklungen muss

            der Betrieb im Leistungsbereich, im Wettbewerbsumfeld oder in den   

          Kundensegmenten künftig vorbereitet  sein.  Fact Finding wird hier zum

            Frühwarnsystem.

    ●    Wenn die Entscheidung über den Einsatz externer Beratung ansteht, könnte     

          Fact Finding einen Beitrag zur Klientenprofessionalisierung leisten. Das heißt,

            die zeitaufwendige und damit teure externe Situationsanalyse könnte

            durch ein vorgeschaltetes Fact Finding wesentlich verkürzt werden.

            Gleichzeitig könnte die Aufgabenstellung für die externe Beratung sehr viel

            konkreter formuliert und überprüfbarer werden.

    ●    Wenn es im Rahmen eines Performance Plus –Projektes zu offenen Fragen

            kommt, die wegen ihrer Komplexität nicht kurzfristig geklärt werden können,

            könnte das zu einer Aufgabenstellung für ein Fact Finding-Projekt  führen.

 

 

Zurück zu  ANWENDUNGSIDEEN

 

 

 

 

 

Machen Sie den

Check-up!

Wo steht mein Betrieb

in Sachen …

 

...  Wissen

     effizient managen?

     mehr

 

… Erfahrungswissen

     nutzen?

    mehr

 

Weiterbildung

     fördern?   

    mehr

 

 

Einfach anfangen -

Starten Sie Ihr eigenes

Wissens-Projekt.

 

So könnte es gelingen.

Mehr dazu erfahren Sie hier .

 

 

 

Downloads

Mehr dazu erfahren Sie hier .

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt

 

wissenswerkstatt

Dipl.-Kfm.

Gerhard Bredehöft

Steinbecker Mühlenweg 25

21244 Buchholz i.d.N.

 

Tel:   04181 / 8170

info@bredehoeft-
wissenswerkstatt.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© wissenswerkstatt, Impressum