Wissen aktivieren, entwickeln, nutzen.
Wissen aktivieren, entwickeln, nutzen.

 

 

Im wissensbasierten Wettbewerb bestehen.

 

 

In einer vom schnellen Wandel geprägten Wirtschaft sind für den Erfolg im Markt bzw. für eine erfolgreiche Unternehmensentwicklung immer weniger die „harten Faktoren“  wie Kapital, Technik, Größe entscheidend. Als Folge der Veränderungsdynamik werden die „weichen Faktoren“ wie Flexibilität, Innovationsfähigkeit,  Kompetenz, Kundenorientierung zunehmend wichtiger.  Faktoren, die  wissensbasiert sind . Das heißt, je vollständiger und aktueller die Wissens- und Kompetenzbasis der handelnden Mitarbeiter, umso wettbewerbsfähiger ist der Betrieb.

 

Für die Unternehmen heißt das, in immer kürzeren Abständen neues Wissen aufzunehmen, zusätzliche Kompetenzen zu erwerben und Veränderungen rechtzeitig in Angriff zu nehmen. 

 

Nicht aufzuhalten ist die Entwicklung, dass der materielle Input bei vielen Produkten immer geringer wird. Die immateriellen Inputs, wie Intelligenz auf Chips, spezialisierte Dienstleistungen von Entwicklern, Konstrukteuren, Designern, Informatikern, Marketingspezialisten bestimmen zunehmend die produktbezogene Wertschöpfung.

 

Wachstum basiert deshalb In vielen Branchen in erster Linie auf Wissen und findet vor allem in den neuen wissensgestützten Industrien statt (Internetanwendungen, Software-entwicklung, Medien, IT und Kommunikation). In den reifen Industrien wachsen die wissensbasierten Bereiche wie Logistik, Forschung und Entwicklung, Systemintegration, Kundendienst/Service und Distribution.

 

In einem wissensbasierten Wettbewerb differenzieren deshalb die Mitarbeiter mit ihren Fähigkeiten und Engagement das Unternehmen und machen es für die Kunden attraktiv.   

 

Im wissensbasierten Wettbewerb kommen zu den bisher geltenden Differenzierungsmöglichkeiten weitere hinzu:  effiziente und wirksame Lernprozesse, die Fähigkeit, neues Wissen in neue Kompetenzen und Innovationen umzusetzen und das Ideen- und Wissenspotenzial der Mitarbeiter erfolgreich für neue Anforderungen zu aktivieren. Das muss professionell gemanagt werden.                                                 

                                

 

 

 

Machen Sie den

Check-up!

Wo steht mein Betrieb

in Sachen …

 

...  Wissen

     effizient managen?

     mehr

 

… Erfahrungswissen

     nutzen?

    mehr

 

Weiterbildung

     fördern?   

    mehr

 

...  Erfolgreich Azubis

     suchen und finden?

     mehr

 

Einfach anfangen -

Starten Sie Ihr eigenes

Wissens-Projekt.

 

So könnte es gelingen.

Mehr dazu erfahren Sie hier .

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt

 

wissenswerkstatt

Dipl.-Kfm.

Gerhard Bredehöft

Steinbecker Mühlenweg 25

21244 Buchholz i.d.N.

 

Tel:   04181 / 8170
Fax:  04181 / 218 373
info@bredehoeft-
wissenswerkstatt.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© wissenswerkstatt, Impressum