Wissen aktivieren, entwickeln, nutzen.
Wissen aktivieren, entwickeln, nutzen.

 

 

Unsere spezielle Vorgehensweise.

 

 

Die klassischen Wissensmanagement-Konzepte sind auf die Bedürfnisse  größerer Unternehmen zugeschnitten, sie sind stark technikorientiert und  IT-dominiert, verfolgen mit einem unternehmensweiten Ansatz  den „großen Wurf“ und sind damit sehr zeit- und kostenaufwendig. Aufgrund ihrer hohen Komplexität haben sie eine relativ geringe Umsetzungsquote, dafür aber nicht selten Datenfriedhöfe und frustrierte Anwender als Ergebnis. 

 

Für kleine und mittlere Betriebe ist das kein gangbarer Weg. Wir sehen unsere Aufgabe darin, Wege aufzuzeigen, wie der mittelständische Betrieb mit seinen begrenzten Ressourcen (personell, fachlich, finanziell) erfolgreich diese Aufgabe in Angriff nehmen kann, und zwar  ohne größere IT-Investitionen.  Dabei hat nicht das Erfassen, Analysieren und Speichern der/des vorhandenen  Informationen/Wissens für uns Priorität.  Wichtiger ist uns das Aktivieren des vorhandenen Wissens, das Entwickeln von neuem Wissen und die optimale Nutzung des verfügbaren Wissens.

 

Nicht der klassische Beratungsansatz 

Unsere Herangehensweise weicht ab vom klassischen Beratungsansatz,  der davon ausgeht, dass der Kunde der „Problemlieferant“ ist und der Berater sich als der „Fachmann und Problemlöser“ sieht, der schon weiß, was der Kunde braucht.  Unsere Rolle ist in erster Linie die des  Impulsgebers, des Ideenlieferantens, des Wissensvermittlers und des Lernbegleiters, je nach individuellem Bedarf des Klienten bzw. seiner am Projekt beteiligten Mitarbeiter.  Unser Fokus liegt auf dem Wissens-transfer zu Ihren Mitarbeitern mit dem Ziel, notwendige Lernprozesse im Betrieb zu initiieren und zu fördern. Das ist nachhaltiger als extern vorgegebene  Konzepte und stärkt die Selbstorganisationsfähigkeit des Betriebes.  So bleibt es kostengünstig und Sie können Ihre Finanzen viel besser in die Leistungen investieren, die Sie mit dem neu gewonnenen Wissen entwickeln.

 

"Wissen in Anwendung, statt in Datenbanken"

Das Motto unserer Herangehensweise lautet:  „Wissen in Anwendung, statt in Datenbanken“.   Die Umsetzung  erfolgt mit den Vorgehenskonzepten:

                                   SmartAssistance®   und  Action Research.

 

Wir raten unseren Klienten: „Beginnen Sie ruhig klein, zum Beispiel in einem Bereich. Versuchen Sie nicht gleich den „großen Wurf“ zu landen, er endet oft in einer Überforderung.  Nutzen Sie eines unserer Leistungsmodule für eine überschaubare Aufgabenstellung, die Sie in einem Mix aus externer Assistenz und angeleitetem Selbermachen mit den intern vorhandenen Ressourcen in einem „Schritt-für-Schritt“ - Prozess realisieren. 

 

 

 

 

 

 

Machen Sie den

Check-up!

Wo steht mein Betrieb

in Sachen …

 

...  Wissen

     effizient managen?

     mehr

 

… Erfahrungswissen

     nutzen?

    mehr

 

Weiterbildung

     fördern?   

    mehr

 

...  Erfolgreich Azubis

     suchen und finden?

     mehr

 

Einfach anfangen -

Starten Sie Ihr eigenes

Wissens-Projekt.

 

So könnte es gelingen.

Mehr dazu erfahren Sie hier .

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt

 

wissenswerkstatt

Dipl.-Kfm.

Gerhard Bredehöft

Steinbecker Mühlenweg 25

21244 Buchholz i.d.N.

 

Tel:   04181 / 8170
Fax:  04181 / 218 373
info@bredehoeft-
wissenswerkstatt.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© wissenswerkstatt, Impressum